Unser Logotop

Chronik

  • Gründung der Unternehmens 1787
    1787 übernahm Zimmermeister Johann Jakob Frey das schwiegerelterliche Zimmergeschäft in Lorch und legte damit den Grundstein für ein erfolgreich geführtes Familienunternehmen. Durch das unermüdliche Engagement in Gemeinde und Kirche haben bis heute alle Frey-Generationen das Ortsbild und Gemeindeleben entscheidend mitgeprägt.
  • Erste Holzhandlung im Ostalbkreis
    Mit dem Aufbruch in das Industriezeitalter übernahm Zimmermeister und Gemeinderat Matthäus Frey das Zimmergeschäft und eröffnete nebenbei eine der ersten Holzhandlungen im heutigen Ostalbkreis.

    Die Einführung der Bahnstrecke Cannstatt-Wasseralfingen im Jahre 1861 brachte der Region und auch dem Hause Frey einen spürbaren wirtschaftlichen Aufschwung.
  • Inbetriebnahme einer Dampfsäge-Mühle
    In der Familientradition folgten die Zimmermeister Johannes Frey, der 1899 auf dem Firmanareal eine Dampfsäge-Mühle mit massivem Dampfkesselhaus und Lokomobil sowie einen 14m Kamin errichtete. Sein Nachfolger wurde Paul Frey, bevor nach dem Krieg Zimmermeister Manfred Frey, der Vater des heutigen Geschäftsführers Zimmermeister Jürgen Frey, den Betrieb übernahm.
  • Modernisierung und Kapazitätssteigerung
    Mit dieser Betriebsübernahme wurde eine enorme Kapazitätssteigerung und Modernisierung erreicht. Schon immer hat Frey auf die Ausbildung hohen Wert gelegt, um die traditionsreiche Zunft zu erhalten und innovativ In die Zukunft zu investieren. Die zahlreichen Bauten in der Region sprechen für sich und haben Frey im weiten Umkreis bekannt gemacht.
  • Die 7. Generation
    übernimmt mit Johannes Frey als Geschäftsführer 2015 das Unternehmen. Somit sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens gestellt.

 

Chronik

Dampfsäge-Mühle

Das Team von Frey Holzbau

Das Team von Frey Holzbau 2015